Solidarität mit dem Kollektiven Zentrum Hamburg!


Wir veröffentlichen hier den Aufruf zur Demonstration in Hamburg:

„KoZe bleibt – Feuer und Flamme gegen jede Repression – Demo 7.8. – 21.30 Uhr – U-Bahn Feldstraße

Wir fordern eine politische Lösung für das Kollektive Zentrum im Hamburger Münzviertel. Autonome Aktivist_innen und Anwohner_innen haben im vergangenen Jahr Teile einer leerstehenden Schule im Münzviertel/Hammerbrook besetzt und wieder zum Leben erweckt. Diverse Initiativen, Vereine und selbstverwaltete Gruppen nutzen und gestalten die Räume – Es ist ein Zentrum für alle entstanden.

Das KoZe hat sich immer in alle Richtungen um den Erhalt des Zentrums bemüht. Gesprächsbereitschaft, Verhandlungen und eine politische Lösung standen im Fokus der Auseinandersetzung.

Am Morgen des 27.7.15 wurde um halb sechs der Hof des KoZe aufgebrochen und Arbeiter_innen betraten das Gelände, um mit Baumaßnahmen, welche nicht abgesprochen wurden, zu beginnen. Es gelang diese wieder zu vertreiben und das Tor provisorisch zu verschließen. Ein riesiges Polizeiaufgebot beantwortete diesen Widerstand. Die sehr ruppigen Beamt_innen und das eingesetzte BFE nahmen dabei bewusst schwere Verletzungen der Aktivist_innen in Kauf. Die Verhandlungsbereitschaft für eine Schlichtung wurde von den Behörden konsequent ignoriert. Im Laufe des Tages erhielten die Aktivist_innen widersprüchliche Aussagen bezüglich der Bauabsichten/Sanierung/Abriss. Bis heute ist nicht klar, was das KoZe in der nächsten Zeit erwarten wird.

Wir sehen dieses Vorgehen abermals als politisches Kalkül in einem Gesamtkontext bezüglich dessen, was gerade in Hamburg passiert. Offensichtlich scheint es der Senat eilig zu haben, die Stadt für Olympia repräsentativ zu gestalten und jegliche Form alternativen und solidarischen Lebens zu verdrängen. Auch beginnt diese Woche der Prozess um die Besetzung der Breiten Straße. Der Vorwurf des versuchten Totschlags macht deutlich, mit welcher überzogenen Härte der Staat bereit ist, unsere Vorstellung von Leben zu unterdrücken. Dies ist ein Angriff auf uns alle – Zeigt euch solidarisch!

Wir fordern den Erhalt des KoZe und die Einstellung aller Verfahren gegen unsere Genoss_innen.

Diese Stadt gehört allen und wir werden sie weiterhin selbst gestalten!

Kommt zur Demo am Freitag den 7.8. um 21.30 Uhr U-Bahn Feldstraße – Wir wollen unsere Solidarität auf die Straße tragen. Seid entschlossen, wütend und passt auf euch auf!

KoZe bleibt!

Olympia verhindern!

Free Valentin – Nazis auf’s Maul, nicht nur am 12.9.!

Einige solidarische Zusammenhänge“